Schiedsrichter

Nicht nur unsere "aktiven" Kicker müssen Leistung bringen um ihre Spielklasse zu halten oder gar aufzusteigen, sondern das Gleiche gilt für unsere Schiedsrichter. Am Ende jeder Spielzeit müssen unsere Schiedsrichter einer Überprüfung standhalten.

Unser dienstältester Schiri Sebastian Weber pfeift seit einer gefühlten Ewigkeit in der Bezirksliga. Sebastian ist Mitglied im Kreisschiedsrichterausschuss und besetzt die Spiele der D- und C-Junioren mit Schiedsrichtern. Des Weiteren ist er für die Gewinnung und Betreuung neuer Schiedsrichter verantwortlich. 

Christian Meyer pfeift seit 2013 für den SVH. Seitdem hat er sich einen hervorragenden Ruf bei den Mannschaften im Kreis Olpe erarbeitet. Lohn seiner jeden Leistung war die Nominierung zur Bezirksliga. Die fällige Prüfung hat Christian im Mai 2017 ohne einzigen Fehlerpunkt souverän absolviert. Mittlerweile hat er einige Spiele in der Bezirksliga souverän über die Bühne gebracht. Als Assistent wird Christian bis zur Westfalenliga eingesetzt. Hier ist er im festen Gespann mit Andrea Rath und Ralf Harnischmacher aktiv. 

Beim Jugendtag im Februar 2017 hat Christian die Vorteile des Schiedsrichters der Versammlung erläutert.

Der jüngste im Bunde ist Timm Gorski. Timm hat sich im Jahr 2017 mit gerade 16 Jahren dazu entschlossen Schiedsrichter zu werden. Zeitgleich spielte er auch noch bei unseren B-Junioren. Aufgrund seines Alters pfeift Timm im Moment im Jugendbereich. 

Auch wenn der SVH aktuell sein Soll erfüllt, unterstützen wir gerne die 

Ausbildung frischer Kräfte. Neben Ehre und Ärger hält das Schiedsrichteramt auch den einen oder anderen Bonus bereit. 

Die Schiedsrichterausstattung (Trikot, Hose, Stutzen) wird vom Verein gestellt.

Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden beim Heimverein abgerechnet (0,30€/km). 

Außerdem gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen

8,50 € (G-Junioren) und 22,- € (Herren-Kreisliga) pro Spiel. 

Der Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Spiele des Deutschen Fußball Bundes. Dies gilt auch für alle Bundesligaspiele. 

Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile für den Sportler: 

• sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, 

• Persönlichkeitsbildung, 

• Bildung von Entschlusskraft, 

• Erwerb von Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und ebenso interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt, runden das Spektrum ab

Fast 75.000 "Kollegen" leiten jedes Wochenende in Deutschland Fußballspiele. Ob aktiver Fußballer oder Fußballbegeisterte - bei den Schiedsrichtern zählen weniger die Ballfertigkeiten als die Begeisterung - alle sind herzlich Willkommen! 

Und nicht nur für die Männer ist das Schiedsrichteramt eine "runde Sache". Immer mehr Frauen finden den Fußballsport attraktiv und auch diesen bieten sich die gleichen Aufstiegsmöglichkeiten im Volkssport Nummer 1.

Der Weg zum guten Schiedsrichter, der bis zur Leitung von Spielen der Oberliga, Regionalliga, ja sogar Bundesliga führt, wird mit einer guten Ausbildung eingeleitet und durch intensiv betreute Fortbildung - bei entsprechendem Talent - sehr schnell ermöglicht. Durch regelmäßige Fortbildungen und Schulungen wird Regelsicherheit in (fast) jeder Situation gewährleistet.

Der Kreisschiedsrichterausschuss, die Kicker und der SV 1928 Heggen e.V. freuen sich, wenn Jugend- oder Senioren-Fußballer zur Pfeife greifen möchten. 

0177/2915819 (Sebastian Weber)

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?