Unglückliche 3:4 Niederlage für unsere Zweite

Am Tag der deutschen Einheit mussten die Heggener Amateure zu Hause gegen RW Ostentrop/Schönholthausen II ran.

Personell sehr gebeutelt (3 Stammspieler verletzt/krank) erhielt man Unterstützung von Ingo Kuhlmann und Peter Schulte, welcher sich beim Aufwärmen leider verletzte, aus der Ü40 und mit Markus Heytmanek einen weiteren „alten“ Bekannten. 


Nun aber zum Spiel. 


Nach einer etwas verschlafenen Anfangsphase kamen die Amateure immer besser ins Spiel, konnten sich aber keine zwingenden Abschlüsse erspielen. Mitte der ersten Halbzeit setzte Timo Hunold dann beherzt zur Grätsche an und sendete somit ein klares Zeichen an seine Teamkollegen. Fortan lief es besser. Die Mannschaft stand kompakter und kam immer besser in die Zweikämpfe. 

Sogar so gut, das der Unparteiische Zweikämpfe sah wo keine waren und einen Freistoß für RWO pfiff, der letztendlich zur 0:1 Führung für den Gast verwandelt wurde. 

Die Zweite ließ sich davon aber nicht beirren und konnte in der 39. Minute Martin Willmes über die rechte Seite freispielen, der uneigennützig auf den mitgelaufenen Peter Gastreich quer legt. 1:1. 

In der 44. Minute durfte Martin Willmes dann selbst jubeln, nachdem er einen Freistoß von Justin Luke im Tor unterbringen konnte. 2:1 Halbzeitführung für die Amateure. 

In Minute 48 belohnte sich Justin Luke mit einem äußerst platzierten Freistoß aus 25 Metern für seine gute Leistung. Er schoss, den in der Mauer stehenden Gegenspieler so an den Kopf, dass der Ball unhaltbar abgefälscht wurde und zur Freude der Teamkollegen im Tor einschlug. 

Das schafft selbst ein Bundesligaspieler nicht. 3:1 für die Amateure. 

RWO hat kaum eine Idee gegen die gut organisierte Defensive der Hausherren gute Chancen herauszuspielen. Und wenn mal ein Ball durchging war Nationalkeeper Simon „Der Hexer“ Kümhof zur Stelle. 

Leider litt die Spielkontrolle unter den verletzungsbedingten Auswechslungen, sodass RWO nun mehr und mehr das Zepter in die Hand nehmen konnte. Schließlich konnten die Gäste durch einen Doppelschlag in der 76. und 78. Minute ausgleichen. 

Nach vorne ging kaum noch was und man hatte auch wenig Entlastung, sodass RWO weiterhin drücken konnte und in der 87. Minute, aus vermeintlicher Abseitsposition des Flankengebers das 3:4 markierte, was auch zugleich der Endstand ist. 

Nach einer engagierten Leistung musste man sich dennoch gegen einen kampfstarken Gegner geschlagen geben. 

Ein Unentschieden wäre aufgrund der Spielanteile gerecht gewesen. 


Das nächste Spiel der Amateure steht am 13.10.2019, Anstoß 12:45 Uhr auf dem Daspel an. 



Bericht: Kevin Büdenbender

Fotos: Joshua Böcker


51 Ansichten

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?