Umkämpfter 4:2-Sieg gegen RW Ostentrop

Aktualisiert: Okt 19

Nach dem Pokal-Drama am Mittwoch gegen die Spielgemeinschaft der beiden Traditionsvereine SV Fretter und SV Serkenrode war mit RW Ostentrop/Schönholthausen der nächste Verein aus der Gemeinde Finnentrop zu Gast in Heggen.


Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger - möglicherweise war der Gast mit der ganzen Kapelle angetreten.

Den Überblick über die Vollständigkeit aller Fußball-Kapellen im Kreis Olpe hat aber vermutlich nur der werte Kollege aus Serkenrode.

Ein angemessener Rahmen für ein emotionales Lokalderby war auf jeden Fall gegeben - nach dem Vorspiel der beiden Reserve-Teams bildeten die erneut zahlreich vertretenen Zuschauer auf dem Daspel trotz der strengen COVID19-Vorgaben eine hervorragenden Kulisse für ein spannendes Match.


Heggen hatte zunächst mehr vom Spiel und versuchte durch einen kontrollierten Aufbau über die Innenverteidiger Schäfer und Baltes ins Spiel zu finden.

Der Gast war aber von Beginn an sehr intensiv in den Zweikämpfen präsent und störte permanent das Passspiel der Heggener Ketten.

Die Daspel-Elf nutzte dann nach 18 Minuten etwas überraschend die erste Torchance zur Führung - Tony Sunday erlief einen weiten Pass auf den rechten Flügel und legte die Kugel mit viel Übersicht zurück auf Fabian Meyer, der aus 12 Metern überlegt zur Heggener Führung abschließen konnte.

Aber der Gast zeigte sich unbeeindruckt und spielte immer wieder sehr variabel über die Außenpositionen Richtung Heggener Strafraum - zunächst konnte die Daspel-Elf die ganz großen Torchancen noch verhindern.

Doch nach 22 Minuten konnte RW Ostentrop/Schönholthausen ausgleichen - Tim Krengel nutzte ein Missverständnis in Heggens Abwehr und schob überlegt zum 1:1 ein. Der Gast war nun auch optisch überlegen - und drängte Heggen zunehmend in die eigene Hälfte, ohne jedoch die ganz großen Torchancen herauszuspielen zu können. Auf der Gegenseite konnte Manuel Schulte immer wieder gefährlich in den Ostentroper Strafraum eindringen, nach 30 Minuten verfehlte er mit einem Flachschuss das Gästegehäuse nur knapp.

In der 38. Minute konnte Ostentrop dann nach einer Ecke durch Stell mit 2:1 in Führung gehen - Heggen war zunächst geschockt und brachte bis zur Halbzeit nichts mehr zu Stande.

In der Pause schien Trainer Alex Böhl bei seiner Open-Air Halbzeit-Ansprache die richtigen Worte gefunden zu haben. Der heute gut aufgelegte Tony Sunday glich nach 48 Minuten zum 2:2 aus.

Heggen versuchte nun durch intensives Pressing die Initiative zu ergreifen, der Gast gewann jedoch immer wieder die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld und ließ kaum gefährliche Angriffe der Daspel-Elf zu und so musste in der 62. Minute für Heggen eine Standardsituation her, um in Führung zu gehen - einen scharf getretenen Freistoß von Fabian Meyer verlängerte Stefanos per Kopf zur etwas überraschenden Heggener Führung.

Der Gastgeber hatte nun Oberwasser gewonnen und spielte zunächst wie aus einem Guss.

Nur drei Minuten später bediente Tony Sunday Rafael Löb mit einem schönen Pass und der Torjäger vollendete überlegen zum 4:2 für Heggen.



RW Ostentrop/Schönholthausen war jedoch nur kurz beeindruckt und setzte den Gastgeber nun durch permanentes Pressing unter Druck. Beim SV Heggen machte sich jetzt der Kräfte-Verschleiß nach dem Pokal-Spiel am Mittwoch bemerkbar. Der Gast aus Ostentrop war feldüberlegen, ohne jedoch die ganz großen zwingenden Torchancen herausspielen zu können. Die Jungs der Daspel-Elf zeigten ihr Kämpfer-Herz und brachten den wichtigen Heimsieg über die Zeit.

Mit Paul Fehling feierte erneut ein 18-jähriger sein Debüt in Heggens Erster und trat damit in die Fussstapfen seiner älteren Brüder Johannes und Maximilian.



Den beiden Heggener Trainern Alex Böhl und Alex Mester bleibt nun eine Woche Zeit, um die „Daspel-Kapelle“ auf das nächste Derby in Dünschede vorzubereiten.


Bericht: Christian Otte

Fotos: Joshua Böcker


299 Ansichten

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?