SV Heggen in der BayArena

26.10.2019 – Den Ferien zum Trotz fuhren 88 Spieler, Eltern und Funktionäre in 2 Bussen des Heggener Busunternehmens Schulte Reisen in die BayArena nach Leverkusen zum Flutlichtspiel (Anstoss 18:30 Uhr) gegen den SV Werder Bremen.

Die Werderaner schockten sich bereits in der 4. Minuten selbst. Ömer Toprak lenkte einer Leverkusener Hereingabe im Stile eines Abstauberkönigs ins eigene Tor. Das ganze vor direkt den Augen der Heggener Reisetruppe. Nachdem sich die Bremer kurz geschüttelt hatten, erhöhten diese, unterstützt durch ihre tollen Fans, den Druck auf das Leverkusener Tor. Nach zahlreichen Halbchancen Milot Rashica erzielte mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze in der 40. Minute den fälligen Ausgleich.

Nach der Pause setzte sich das Bild dann zunächst fort. Die Bremer begannen druckvoll und dieses Mal wurde die Werkself frühzeitig kalt geduscht. Davy Klaasen erzielt in der 48. Minute den 2:1 Führungstreffer für die Nordlichter. Nun waren die Gastgeber wieder gefordert und nahmen den Fight an. In der 57. Minute glich Alario zum 2:2 aus.

Es blieb spannend und Bayer drängte auf den Sieg. Dabei blieb Werder jederzeit gefährlich. In der 71. Brandete erneut Jubel bei den BayerFans auf. Unter Zuhilfenahme des Videobeweises wurde der vermeintliche 3:2 Führungstreffer nicht gegeben, da diesem ein Handspiel vorausging.

Am Ende einer meist spannenden und niemals lanweiligen Partie trennten sich beide Teams 2:2. Die Heggener Reisegruppe durfte mit dieser Darbietung sehr zufrieden sein und reiste bester Laune und wohlbehalten zurück ins schöne Heggen.


Bericht: Michael Schwabe

Fotos: Michael Schwabe



178 Ansichten

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?