Neues Trainerduo bei den Heggen Amateuren

Aktualisiert: 14. Dez 2020

Nach einigen Gesprächen und zähen Verhandlungsrunden konnte der SV Heggen auf der Trainerposition bei den Heggen Amateuren vergangene Woche Klarheit schaffen. Kevin „Kitto“ Büdenbender wird beim SV Heggen II in sein drittes Trainerjahr gehen. Allerdings mit einer Änderung. Mitverantwortlich an seiner Seite wird nicht mehr Jan Gastreich als Co-Trainer fungieren. „Jan Gastreich hat mir vor 3 Wochen mitgeteilt, dass er auf seiner heimischen Baustelle nun endlich einen Nagel gefunden hat, wo er seine Fußballschuhe dran hängen kann“, sagte Heggens sportlicher Leiter Christoph Schulte augenzwinkernd. „Es ist sehr schade, dass Jan nun kürzer treten will. Er hat über Jahre auch in schlechten Zeiten die Fahne bei der Zweiten hochgehalten. Er hat mit dafür gesorgt, dass wir uns nun in sichereren Fahrwassern befinden. Sportlich und menschlich wird er fehlen. Wobei wir hoffen, dass er es mit seinem Rücktritt genauso ernst meint wie sein Nachfolger.“ Der neue Mann an der Seite von Büdenbender ist ein altbekanntes Gesicht: Tobias Höhmann. Der langjährige Kapitän und Zehner der Amateure, welcher seine Karriere eigentlich bereits 2018 beendete, wird kommende Saison mit auf der Kommandobrücke stehen. Dass er in der Zwischenzeit dennoch über 20 Spiele bestritt, zeigt die enge Verbundenheit zur Mannschaft. Höhmann und Büdenbender werden als gleichberechtigtes Trainerduo agieren. „Wir freuen uns, mit Tobi und Kevin in die neue Saison zu gehen. Das ist für unsere 2. Mannschaft die bestmögliche Lösung.“, sagte Schulte. Trainererfahrung hat Tobias Höhmann bereits ausreichend durch sein Engagement im Jugendbereich der JSG Heggen/Finnentrop im Zeitraum von 2015 bis Sommer 2020 gesammelt. Nun steht er erstmals im Seniorenbereich zusammen mit Kevin Büdenbender in der Verantwortung. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe mit den Jungs. Wer mich kennt, weiß, dass mir die Zweite Mannschaft des SV Heggen seit Jahren sehr am Herzen liegt. Einen Großteil der Mannschaft kenne ich bereits und brauche daher keine große Eingewöhnungszeit. Somit ist das für mich der ideale Einstieg in den Seniorenfußball.“, so Höhmann. Auch Büdenbender freut sich: „Tobi und ich kennen uns schon Jahre lang, sind gute Freunde und haben die gleiche Philosophie. Bei einer 2. Mannschaft ist es wichtig, dass der Spaß im Vordergrund steht. Dennoch wollen wir mit unserer jungen und entwicklungsfähigen Mannschaft auch sportlich etwas erreichen und uns unter den ersten 5 in der Tabelle etablieren.“ „Mit Jan verlässt uns leider ein Eckpfeiler der Amateure, jemand, der über Jahre den Verein geprägt hat. Gerade im ersten Jahr war es wichtig, so jemanden als Co-Trainer an meiner Seite zu haben, da wir zu diesem Zeitpunkt personell noch nicht so gut aufgestellt waren. Ich akzeptiere aber seinen Wunsch, nun endlich die Schuhe an den Nagel zu hängen, hoffe aber, dass wir ihn noch häufig am Daspel begrüßen dürfen“. Büdenbender weiter: „Ich wünsche ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute und möchte mich für die 2 Jahre herzlich bei ihm bedanken. Darüber hinaus gehe ich stark davon aus, dass er sich weiterhin seiner Verantwortung gegenüber der Mannschaft bewusst ist und sich jetzt intensiv damit beschäftigen wird, schon frühzeitig für Fußball-Nachwuchs bei der SV Heggen Familie zu sorgen.“ Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren. „Es sind zwar noch einige Gespräche zu führen, aber nach aktuellem Stand wird niemand aus dem jetzigen Kader den Verein verlassen. Des Weiteren sind Zugänge natürlich nicht ausgeschlossen. So sind wir qualitativ und quantitativ für eine erfolgreiche Zukunft bestens aufgestellt“, fügte Schulte an.








531 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?