Heggen siegt nach starker erster Halbzeit mit 3:0 gegen das Schlusslicht aus Helden

Nach der empfindlichen Auswärtsniederlage in Bonzel am vergangenen Sonntag war die Daspel-Elf von Beginn an auf Wiedergutmachung aus.


Heggen begann sehr druckvoll und konnte sich bereits in den ersten Spielminuten einige gute Möglichkeiten erarbeiten.

Eine vielversprechende Freistoß-Chance aus zentraler Position vergab Mittelfeld-Motor Stefanos Tziabazidis aus 18 Metern nach 13. Minuten.

In der 15. Minute dann aber die verdiente Führung durch Daniel Korth, der einen schönen Angriff über die linke Seite mit einem platzierten Flachschuss abschließen konnte. Fast im Gegenzug hatten die Gäste aus Helden die große Chance zum Ausgleich, Heggens Abwehrspieler Christopher Baltes konnte aber auf der Torlinie retten. In der 20. Minute trafen die Daspel-Kicker innerhalb weniger Sekunden dann zweimal Aluminium, Heggen machte weiter mächtig Druck und erarbeitete sich Chance auf Chance: in der 22. Minute scheiterte Tziabazidis am Heldener Torwart, den anschließende Eckball köpfte Daniel Korth freistehend knapp über das Gäste-Tor. Nach 26 Minuten wurde Heggens Torjäger Tony Sunday kurz vor dem Heldener Gehäuse durch ein starkes Tackling am Torschuss gehindert. Und so ging es weiter: in der 33. Minute köpfte Rafael Löb eine Hereingabe knapp neben das Tor, auch eine weitere Kopfball-Chance wenig später konnte Daniel Korth nach einer der zahlreichen Ecken nicht nutzen. Das überfällige 2:0 erzielte dann Rafael Löb mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern. Das 3:0 fiel nur 80 Sekunden später durch Tony Sunday der eine schöne Flanke von Maxim Kupsch aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Die Daspel-Elf konnte somit mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Wechsel ließen es die Heggener dann deutlich ruhiger angehen. Es gab zwar zunächst weiter gute Chancen durch einen schönen Volleyschuß des heute sehr gut aufgelegten Daniel Korth und einen Latten-Kopfball von Stefanos Tziabazidis, aber danach verflachte das Spiel. Heggen machte viele leichte Fehler im Spielaufbau. Der Tabellenletzte aus Helden kämpfte sich ins Spiel zurück und hatte einige gute Chancen zu verkürzen. Heggen vergab auch die letzte Möglichkeit nach einer weiteren Ecke durch Umut Ucar kurz vor dem Schlusspfiff. Unterm Strich war es aufgrund der guten ersten Halbzeit sicherlich ein hochverdienter Heimsieg. Am nächsten Sonntag geht es nun zum Spitzenreiter nach Rothemühle, der heute mit 4:2 bei der Reserve des SC LWL 05 gewinnen konnte.


Bericht: Christian Otte

Fotos: Joshua Böcker




150 Ansichten

Du willst über Neuigkeiten informiert werden?