Heggen gewinnt Spitzenspiel gegen Türk Attendorn

Der SV Heggen hat das Spitzenspiel gegen Türk Attendorn nach großem Kampf mit 1:0 gewonnen.


Dabei präsentierten sich die Gäste als der erwartet schwere Gegner mit guter Spielanlage und hohem Ballbesitzanteil.


Heggen versuchte das Kombinationsspiel des Gegners mit hohem läuferischen Einsatz zu unterbinden und setzte auf schnelle Kontersituationen mit Manuel Schulte

und Tony Sunday.


Beide Abwehrreihen waren hoch konzentriert und ließen nur wenige hochkarätige Chancen des Gegners zu. Türk vergab einen Freistoß aus 20 Metern in zentraler Position etwas leichtfertig, einmal zeigte Keeper Felix Posposchil bei einer 1 gegen 1 Situation eine gute Reaktion. Heggens Nr. 1 strahlte im Übrigen eine hohe Präsenz bei

hohen Bällen aus und war ein ruhiger Rückhalt seines Teams.


Die Daspel-Elf wäre fast durch einen scharf getretenen Eckball von Rafael Löb mit 1:0 in Führung gegangen, aus dem Spiel heraus gab es dagegen wenige gefährliche Strafraumszenen für Heggen vor dem Seitenwechsel.


Nach der Pause war Türk Attendorn sofort wieder am Drücker und versuchte den Gastgeber in die eigene Hälfte zu drängen, Heggen hielt aber mit hoher Laufbereitschaft dagegen.


In der 50. Minute dann die entscheidende Szene der Partie:

der eingewechselte Pascal Wilhelm schickte mit einem klugen Pass Rafael Löb auf die Reise, der zunächst noch am Gästetorwart scheiterte, aber im Nachschuss zur vielumjubelten Heggener Führung in den Winkel abschließen konnte.


Türk Attendorn spielte danach weiter im Stile einer Spitzenmannschaft über die Außenposition und ließ Ball und Gegner bei sommerlichen Temperaturen laufen.


Einzig der entscheidende Pass in die Tiefe fehlte oft und so lief den Gästen nach und nach die Zeit davon. Zudem war Felix Pospischil stets hoch konzentriert und pflückte auch viele hohe Bälle sehr sicher herunter.