Amateuren gelingt Transferhattrick, aber auch alte Besen kehren gut.

Nachdem man in den vergangenen Jahren eher zurückhaltend auf dem Transfermarkt agierte und offene Planstellen häufig mit kreativen Lösungen intern besetzte, hat man in diesem Sommer einen großen Schluck aus der Transferpulle genommen.


Mit Defensivspezialist Manuel Müller (FC Schwalbenohl) und den beiden Mittelfeldallroundern Lucas Bock (SC LWL 05), sowie Julian Klein (SG Finnentrop/Bamenohl) konnte nach äußerst konstruktiven Gesprächen Einigung erzielt werden.


Manuel kann defensiv nahezu alle Positionen ausfüllen und soll die Lücke schließen, die unser ehemaliger Spielertrainer Jan Gastreich nach seinem Karriereende hinterlassen hat.

Seine Aussage: „Ich stolpere nicht über den Ball, wenn er mal da liegt, aber sehe meine Stärken doch eher im Zweikampf“ macht Mut, dass er die Qualität mitbringt, um die großen Fußstapfen zu füllen.


Lucas ist noch jung und hat bei seinem ehemaligen Verein eine gute Grundausbildung genossen.

Aufgrund von Corona und Verletzungen konnte er in seiner Premierensaison bei den Senioren leider wenig Spielpraxis sammeln.

Er kommt auf den Daspel um seine nächsten Schritte im Seniorenfußball zu gehen.

Während der langen Pause hat er mit Jungunternehmer und Mentalitätsspieler Timm Gorski häufig an der Qualität seiner Standards gefeilt und möchte uns damit zukünftig von den Sitzen reißen.


Julian begann seine Karriere auf dem heimischen Daspel um anschließend, wie viele andere Heggener Größen, in die große weite Fußballwelt auszuziehen.

Wie in den Gesprächen schnell klar wurde, möchte Julian einfach „nach Hause“ kommen, denn schließlich hat er als Kind schon in SVH-Bettwäsche geschlafen.

Wir bekommen in ihm einen Spieler im besten Fußballalter, der sich auf dem absoluten Leistungszenit befindet und seine „Mission“ als noch nicht beendet ansieht.


Alle drei heißen wir herzlich in der SV Heggen Familie willkommen und hoffen sowohl auf, als auch neben dem Platz auf eine erfolgreiche Saison.


Bereits im Spätherbst der vergangenen Saison konnten wir durch den unermüdlichen Einsatz unserer Eierlegendenwollmilchsau Timm Gorski, auch Felix Siepe von einem Comeback in Grün Weiß überzeugen.

Felix durchlief einige Jugendmannschaften beim SVH ehe er sich nach der A-Jugend für ein kurzes Intermezzo im Golfsport entschloss, wo er aber eher durch seinen Bleifuß mit dem Golfcar, als